Endodontie (Wurzelbehandlung, Wurzelfüllungen)

Wurzelkanalbehandlung in Karlsruhe

Kann sich die Zahnfäule (Karies) ungehindert entwickeln, so befällt sie auch das Zahninnere (Pulpa), verursacht Entzündungen des Zahnmarks und führt schlimmstenfalls zum Absterben des Gewebes (u. a. des Zahnnervs). Diese Entzündungsprozesse können über die Wurzelspitze hinaus auch den Kieferknochen betreffen und zur Knochenzystenbildung bzw. zum Knochenabbau führen.

Mit einer Wurzelkanalbehandlung können wir in unserer Zahnarztpraxis in Karlsruhe dazu beitragen, dass der betroffene Zahn im Zahnsystem erhalten werden kann.

wurzelbehandlung

Zunächst prüfen wir mit einem Kältetest, ob der Zahnnerv bereits abgestorben ist. Falls es sich um einen nervtoten Zahn handelt, ist eine lokale Betäubung obsolet. Lediglich eine Oberflächenbetäubung zum Anlegen des Spanngummis (Kofferdam) wird dann benötigt.

Über die Zahnkrone wird ein Zugang zum Wurzelkanal / zu den Wurzelkanälen freigelegt und das entzündete bzw. abgestorbene Gewebe in einem aufwendigen Verfahren bis hin zur Wurzelspitze entfernt.

Eine elektrometrische Messung gibt Auskunft über die Länge der Wurzelkanäle. Damit können wir sicherstellen, dass wir bei der Reinigung und Desinfektion alle Bereiche erfassen. Mit Hilfe von elektrophysikalischen, chemischen und mechanischen Mitteln werden die Kanäle gereinigt, desinfiziert und erweitert.

Die gereinigten und desinfizierten Wurzelkanäle werden mit einem geeigneten Material keimfrei gefüllt und abgedichtet.

Die meisten wurzelbehandelten Zähne werden nach erfolgreicher Behandlung überkront, um dem Zahn zusätzlich Stabilität zu verleihen.

Unser Ziel ist es, Ihre natürlichen Zähne möglichst lange zu erhalten. Vertrauen Sie auf unsere Kompetenz und langjährige Erfahrung – vereinbaren Sie einen Termin in unserer Zahnarztpraxis in Karlsruhe!